Noch immer tobte das Unwetter und der Regen prasselte ihnen ins Gesicht. Dem Rektalier schien dies allerdings weniger auszumachen, als Katharina und Hajo. Das Alien gab ein gutes Tempo vor und führte sie durch die stürmische Nacht.

„Nicht stehen bleiben. Wir müssen uns ranhalten!“, rief er ungeduldig, als Hajo irgendwann schnaufend stehenblieb und nach Luft japste.

„Wir müssen vor dem Einsetzten der Flut den Eingang zur geheimen Basis der Rektalier erreichen, sonst saufen wir hier draußen alle ab.“

„Jetzt hetz mal nich so! Meine alten Knochen können nicht schneller“, grummelte Hajo zurück. Doch er setzte sich grimmig in Bewegung. Das Wasser fing langsam, aber merklich wieder an zu steigen. Katharina reichte ihm einen Arm, sodass ihr alter Onkel sich bei ihr abstützen konnte. „Wo war sie da nur rein geraten?“, fragte sie sich zum hundersten Male heute. Hätte sie doch bloß nicht auf diese uralte CD geschaut. Dieses blöde Teil. Hätte sie es nur unbeachtet weggeschmissen. Aber wer konnte schon ahnen, dass dieses obskure Zeug auf dieser CD kein Plot eines verrückten Science-Fiction-Autors, sondern bittere Wahrheit war. Noch immer wusste sie nicht, wie und weshalb dieser Datenträger auf ihrem Schreibtisch gelandet war. Hätten sie diese Daten doch nie geöffnet und erst recht nicht das angebliche Spiel installiert!

Dann hätte sie zumindest vorerst ihr Leben zufrieden und ahnungslos weiterleben können. Doch jetzt war ihr zwar nerdiger, aber eigentlich ganz lieber Kollege Ingo  gefangen auf einem Raumschiff irgendwo im Orbit um die Erde, und sie lief blind einem seltsamen Alien durch das Wattenmeer hinterher. Frustriert schaute sie zu Hajo, dem man die Strapazen mehr als deutlich ansah.

Dann blieb der Rektalier stehen. Vor ihm lag ein unscheinbarer, wenn auch ungewöhnlicher Stein im Watt. Das Alien drehte seinen Hinternkopf zu diesem und ließ eine seiner kriegswaffengeeigneten Gasladungen entweichen. Der Stein wurde vollständig eingenebelt. Einen Moment später hörte man ein Summen und der Stein versenkte sich in das feuchte Watt. Ein Vibrieren setzte ein und mit einem lauten metallischen Quietschen erhob sich aus dem Boden eine kreisförmige Öffnung, in der eine Wendeltreppe in die Tiefe führte.