Christoph Rommel, geboren 1949, studierte Ende der 1960er in Berlin Germanistik und Politikwissenschaft. Als Lehrer unterrichtete er in Hamburg, Prag und Kopenhagen Deutsch, Geschichte, GMK, Ethik und Sport. Sein Einblick in andere Schulsysteme hat seine Skepsis ins Deutsche Schulwesen noch vertieft.

Erst im Ruhestand kam er zum Schreiben von Geschichten und Gedichten, die in verschiedenen Anthologien und Zeitschriften veröffentlicht wurden. Seine Erinnerungen „Kindheitsmosaik“ erschienen in der Sammlung „Als das Leben noch perlte“, hg. von Wolf-Rüdiger Giersch, Hamburg 2021.

Der Autor hat drei Töchter und ist außerdem Saxophonist und Sänger in einer Bluesband.

Veröffentlichte Bücher

Kontakt (über awsLiteatur): info@aws-literatur.de